Frauen in Führungspositionen

Der Blog mit Tipps, Tricks und Produkten für (angehende) Führungsfrauen.

Seite 2 von 3

Interview mit: Simone Menne (ehem. CFO Lufthansa AG)

Simone Menne Titel

„Frauen müssen sich sichtbar machen“

Exklusivinterview mit einer der erfolg-reichsten Businessfrauen Deutschlands

Wer nach Deutschlands bekanntesten und erfolgreichen Top-Managerinnen sucht, kommt um sie nicht herum: Simone Menne. Nach Lehre und Studium legte sie eine beispielhafte Karriere bei einem der größten deutschen Konzerne, der Lufthansa AG, hin. Trotz einiger Rückschläge wurde Simone Menne 2012 zum ersten weiblichen Finanzvorstand eines DAX-Unternehmens ernannt.

Wie sie dies erreicht hat, welche Eigenschaften sie als grundlegend für eine derartige Karriere betrachtet und wie ihr Ratschlag an angehende Karrierefrauen in puncto Gleichberechtigung ist. Zu all diesen Themen hat Simone Menne dem Blog „Frauen in Führungspositionen“ (FiF) ein Exklusivinterview gegeben.

Weiterlesen

Warum erfolgreiche Menschen täglich meditieren!

Meditation

Die besten, kostenlosen Meditations-Apps!

Was haben Jogi Löw, Barack Obama, Bill Gates und Lady Gaga alle gemeinsam? Nicht viel, so erscheint es zumindestens auf den ersten Blick. Aber alle eint zwei Dinge in ihrem Leben. Sie sind in dem, was sie tun, überaus erfolgreich. Und sie meditieren täglich!

Dabei gibt es meistens zwei Grundeinstellungen zum Thema Meditation. Es gibt die Menschen, die offen demgegenüber sind und an einen positiven Effekt glauben. Und es gibt die, die Meditation für Räucherstäbchen-Hokuspokus halten.

Weiterlesen

Der Chefinnen-Gang

In 10 Sekunden selbstsicherer und imposanter Auftreten!

Im Mittelpunkt stehen liegt uns nur, wenn es um unser Können und unsere Inhalte geht. Wir denken aber immer noch, dass alle Anderen – Mitarbeiter wie Chefs – unsere Ergebnisse sehen und uns danach bewerten. Unabhängig davon, wie wir auftreten und uns geben. Leider sind diese Mitarbeite und Chefs aber auch hauptsächlich Männer, denen das „Entdecken“ der weiblichen Talente schwer fällt.

Das Auftreten ist genauso wichtig wie unser Können

Es hört sich provokant an, aber es trifft leider zu. Je höher die Führungsebene, desto wichtiger sind Eigenschaften wie Körpersprache, Kommunikation und auch das Auftreten. Denn sie zeigen den Mitmenschen direkt die jeweilige Position in der Unternehmenshierarchie, woran sich dann auch gehalten wird.

Weiterlesen

Rezension: Weck die Chefin in Dir

Weck die Chefin in dir Download

Interessante Strategien zur Selbstbehauptung

Kennt ihr diesen einen Mitarbeiter, der in ein Büro kommt und erst einmal viel zu laut die Aufmerksamkeit auf sich zieht (bzw. ziehen will)? Sei es mit dem Öffnen eines Fensters oder dem Ausruf „Aufwachen!“. Es ist uns jedes Mal ein Rätsel, warum dieser (oftmals) männliche Kollege eine derartige Unruhe stiften muss, obwohl man doch konzentriert seine Aufgaben erledigen will.

Das Hierarchieverhalten der Männer

Das Verhalten der Männer ist auch heute noch sehr stark hierarchisch geprägt. Dies bedeutet, dass sich der Mann meistens unterbewusst entsprechend seiner Position im Unternehmen verhält. Der Sachbearbeiter sucht dementsprechend seinen Schreibtisch auf und beginnt mit der Arbeit. Der ambitionierte Kollege oder aber der Abteilungsleiter muss zu Beginn seines Arbeitstages erst einmal auf sich aufmerksam machen.

Weiterlesen

Spannende Reportagen

Titelbild Reportagen Frauen in Führungspositionen

Update!

Gestern Abend lief eine sehr spannende Reportage zum Thema „Gleichberechtigung in der Arbeitswelt“. Frauen in unterschiedlichen Berufen erzählen darin von Ihren Erfahrungen. Dabei wird eins sehr deutlich: Wenn wir nicht aktiv für mehr Gleichberechtigung einstehen, wird sich in unserem Arbeitsleben nicht mehr viel ändern!

Deshalb lasst uns vernetzen, uns gegenseitig unterstützen und Hilfestellungen geben!

Den Link zur Panorama-Reportage „Der kleine Unterschied 2018“ findet ihr hier:

Quelle: Panorama – Die Reporter


Wer heute Abend Zeit hat und nicht mit dem Mann Fussball gucken muss, dem empfehle ich die Reportage „Ich will! Frauen im Topmanagement“ auf arte. Zur Primetime um 20.15 Uhr werden hier verschiedene Frauen in Führungspositionen begleitet. Sie erzählen von ihren Erfahrungen und geben Tipps. Eine vielschichtige und interessante Dokumentation!

Wer leider keine Zeit hat oder zu spät dran ist, kann mit Klick auf das folgende Bild direkt zur Mediathek gelangen:

 

52 Min. | Verfügbar bis 03.06.2018 | Quelle: arte


Den Horizont im Relaxmodus erweitern!

Im Zug, abends im  Hotelzimmer oder zur Entspannung auch mal zu Hause. Wer nach einem anstrengenden Arbeitstag gerne entspannen möchte und trotzdem in die Arbeitswelt von anderen Frauen in Führungspositionen reinschnuppern will, dem empfehle ich die hier ausgewählten, kostenlosen Reportagen.

Beide sind zwar schon ein paar Jahre alt, aber in einem Deutschland, in dem seit Jahren über eine Frauenquote gesprochen wird, ohne dass sich etwas bewegt, wirken diese Beiträge sehr gegenwärtig. Grund dafür sind sicherlich die hier dargestellten, sehr fortschrittlich agierenden Arbeitgeber. Wahrscheinlich auch durch ihre Größe und die erfolgreiche Historie sind sie  im Personalmanagement sehr zukunftsorientiert aufgestellt und haben dadurch oftmals die Vorreiterrolle übernommen.

Weiterlesen

Erstelle dein Erfolgstagebuch!

Erfolgstagebuch Titel

Kennst du deine Stärken?

Ein Erfolgstagebuch – was soll das denn bitte sein? Viele von euch werden bei der Überschrift so oder so ähnlich gedacht haben. Mir ging es zunächst nicht anders. Aber beginnen wir von vorne:

Jede Frau in Führungsposition wird ein Lied davon singen können – die Unterschiede zwischen Mann und Frau in der Arbeitswelt. Je höher man auf der Karriereleiter klettert, desto bedeutsamer werden Auftreten, Verhalten, Körpersprache und Durchsetzungsvermögen im Vergleich zum eigentlichen Themeninhalt. Uns als Frauen ist das meist zuwider, aber so lange die Arbeitswelt noch hauptsächlich von Männern bestimmt wird, bedeutet dies, dass wir uns dem in gewissen Maße anpassen müssen.

Weiterlesen

Interview: Lea-Sophie Cramer (Amorelie)

Titel Interview Amorelie

Lea-Sophie Cramer – Quelle: www.capital.de

Jung, Erfolgreich, Führungskraft – weiblich

Die Internetplattform für Sextoys – Amorelie – ist den meisten von uns sicherlich ein Begriff. Wer selbst kein Kunde ist, hat aufgrund der hohen Werbepräsenz im Internet und TV sicherlich schon etwas von der Firma gehört. Dahinter steckt Lea-Sophie Cramer, die als Co-Gründerin das Start-up zu einem führenden Unternehmen in der Branche mit über 30 Millionen Euro Umsatz und mehr als 100 Mitarbeitern entwickelt hat.

In der Zeitschrift Capital ist jetzt ein Interview mit der erfolgreichen Führungskraft erschienen, die neben Amorelie auch noch bei weiteren Unternehmen das Management unterstützt. Darin erläutert sie ihren Werdegang, die Schwierigkeiten des Wachstums eines erfolgreichen Start-ups sowie die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Gründung.

Weiterlesen

Rezension: Klaus Kobjoll

Wahre Herzlichkeit     Motivaction

Mitarbeiterführung und -motivation / Tolle Ideen und Anregungen (von einem Mann)

Einige werden seinen Namen bestimmt schon gehört haben. Klaus Kobjoll, jahrelanger Leiter des preisgekrönten Hotels Schindlerhof. Bekannt geworden ist Klaus Kobjoll durch seine Art der Mitarbeiterführung und -motivation in seinem Hotel. Die Mitarbeiter dort brennen für ihre Arbeit, erzielen einen hohen Umsatz pro Kopf und fahren dadurch jahrelang Preise wie „Deutschlands bester Arbeitgeber“ und viele mehr ein.

Ein anderer Grund dafür, warum Klaus Kobjoll derart berühmt in der Managerszene geworden ist, liegt wahrscheinlich daran, dass er offen und ehrlich über seine Art der Mitarbeiterführung berichtet. Er gibt seine Tipps, Vorgehensweisen und sogar Dokumente preis und diskutiert diese öffentlich.

Weiterlesen

Lebensziele

Lebensziele Titel

Erst definieren, dann erreichen!

Jede von uns hat Ziele. Es gibt kurzfristige, wie die nächste Gehaltserhöhung oder auch langfristige Ziele. Dazu kann das Rentnerleben auf Teneriffa genauso gut wie die 17 Enkelkinder gehören. Und auch wenn uns 17 Enkel zu viel sind oder wir über die vielen Rentner auf den Kanaren nur schmunzeln können, wie genau unsere Ziele aussehen sollte uns bewusst sein!

Lebensziele kennen

Die meisten von uns haben ein ungefähres Bild vor Augen, wie ihr Leben in 5/10/20 Jahren aussehen soll. Aber um dieses auch erfolgreich in die Tat umsetzen zu können, bedarf es eines genauen Bewusstseins. Erst wer sich selbst einschätzen kann und seine Ziele definiert, hat die Grundvoraussetzung dafür geschaffen, diese Ziele auch zu erreichen. Deshalb sollte jede Frau sich die Frage aller Fragen stellen: Was sind meine Lebensziele?

Die meisten Leserinnen, die sich hierhin verirrt haben, sehen ihre berufliche Karriere sicherlich als ein großes Ziel in ihrem Leben an. Aber dass das nicht alles ist, wissen wir alle. Welche weiteren Lebensziele spielen eine Rolle und sind diese miteinander vereinbar?

Weiterlesen

Der einfachste Weg zur Fachliteratur

Fachliteratur

… und dazu noch der günstigste!

Wir Frauen lieben Bücher. Nicht nur der Bettroman lässt uns mit den Protagonisten fühlen, auch wenn es um Fachliteratur geht sind wir sehr interessiert. Dabei zeigen Statistiken, wie wichtig und erfolgsversprechend es ist, sich weiter zu bilden und in neue, unbekannte Themenfelder abzutauchen. Dies ist gerade für uns Frauen ein Vorteil, den wir nutzen sollten.

Meistens hapert es aber an der Verfügbarkeit und den teilweise hohen Preisen für gute Fachliteratur. In der Freizeit mit der Familie nimmt man nur selten das neue Buch zur Hand, während man an Flughäfen oder in der Bahn gerne den richtigen Lesestoff dabei hätte. Aus diesem Grund möchte ich euch gerne meinen Tipp erläutern um günstig und schnell an gute Fachliteratur zu gelangen.

Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »