Fachliteratur

… und dazu noch der günstigste!

Wir Frauen lieben Bücher. Nicht nur der Bettroman lässt uns mit den Protagonisten fühlen, auch wenn es um Fachliteratur geht sind wir sehr interessiert. Dabei zeigen Statistiken, wie wichtig und erfolgsversprechend es ist, sich weiter zu bilden und in neue, unbekannte Themenfelder abzutauchen. Dies ist gerade für uns Frauen ein Vorteil, den wir nutzen sollten.

Meistens hapert es aber an der Verfügbarkeit und den teilweise hohen Preisen für gute Fachliteratur. In der Freizeit mit der Familie nimmt man nur selten das neue Buch zur Hand, während man an Flughäfen oder in der Bahn gerne den richtigen Lesestoff dabei hätte. Aus diesem Grund möchte ich euch gerne meinen Tipp erläutern um günstig und schnell an gute Fachliteratur zu gelangen.

Die enormen Möglichkeiten der Uni-Bibliothek

Viele von uns werden sich noch daran erinnern: die Uni-Bibliothek! Während man früher viel Zeit damit verbracht hat, das richtige Buch zu finden, ist heute eine große Anzahl an Büchern digital erhältlich. Dies sollte sich jeder zu Nutze machen. Denn der Zugang ist oftmals einfacher als gedacht. Bei den meisten Uni-Bibliotheken  dauert die Ausstellung eines Ausweises vor Ort keine 10 Minuten und die Kosten sind mehr als gering. Manche Universitäten bieten den Ausweis ganz kostenlos an, während andere einen Obolus von circa 10 – 20 Euro pro Jahr (!) erheben.

Dafür erhält man dann bereits den gesamten Zugang. Dies bedeutet, dass neben der Vielzahl an Fachliteratur in gebundener Form auch viele Bücher digital per Download zur Verfügung stehen. Dies ist genau das richtige für (un)geplante Wartezeiten. Denn das Bild von den verstaubten, alten Büchern in der Bibliothek hat sich deutlich gewandelt. Auch aktuelle Literatur ist immer schneller ausleihbar oder steht direkt per Link zur Verfügung.

Kurze Suche – großer Erfolg

Ein weiterer enormer Vorteil ist die Suchfunktion, die nahezu alle Bibliotheken bieten. Es genügt wenn die unentschlossene Frau einfach nach einem Oberbegriff sucht um dann durch die Ergebnisse zu stöbern. Dank spezieller Suchfunktionen kann auch ausnahmslos digitale Literatur angezeigt werden. So liegt in nur wenigen Minuten ein neues Buch vor. Das Gute: Sollte das Buch doch nicht die Erwartungen erfüllen, kann es ruhigen Gewissens auch beiseite geschoben werden. Kein zwanghaftes Lesen mehr, nur weil man schließlich Geld für das Buch bezahlt hat.

Ich persönlich habe seit meiner Studentenzeit an der Universität einen Bibliotheksausweis, auch wenn diese Zeit schon etwas länger vorbei ist. Die Fülle an Angeboten von Fachliteratur bei gleichzeitig keinen/geringen Kosten ist einfach unschlagbar, so dass ich es nur jeder Frau empfehlen kann!