Der Blog mit Tipps, Tricks und Produkten für (angehende) Führungsfrauen.

Neuer Podcast „Die Boss“ startet

Podcast Die Boss

Macht ist weiblich: Frauen in Spitzenpositionen reden Klartext

Der stern ist diese Woche mit einem sehr interessanten und hörenswerten Podcast gestartet. Simone Menne, die uns vor einiger Zeit bereits ein spannendes Interview gegeben hat (Interview mit: Simone Menne (ehem. CFO Lufthansa AG)) begrüßt darin als Gastgeberin verschiedene Spitzenfrauen. Als erstes startet sie heute mit Sigrid Nikutta, Top-Managerin bei der Deutschen Bahn.

Was bereits bei der ersten Folge deutlich wird, die beiden Frauen sind verdammt ehrlich. So erläutert Nikutta einige der typischen Frauenprobleme beim Weg nach oben, z.B. das Ausschließen von wichtigen Führungsaufgaben während der Schwangerschaft. Und davon kann sie einiges erzählen, denn Nikutta ist Mutter von 5 Kindern.

Zu ihrem neuen Podcast haben wir kurz auch direkt mit Simone Menne gesprochen. Sie freut sich bereits auf das Feedback, denn sie hat mit vielen tollen Frauen gesprochen. Gleichzeitig möchte sie mit diesem neuen Format auch viele Frauen auf ihrem Karriereweg unterstützen. „Frauen haben viel zu sagen – aus den unterschiedlichsten Perspektiven.  Dabei helfen Formate wie der Blog Frauen in Führungspositionen und auch unser neuer Podcast „Die Boss“.“

Alle 14 Tage wird eine neue Folge veröffentlicht. Unter www.stern.de/dieboss gelangt man direkt zur ersten Ausgabe.

Viel Spaß beim Zuhören. Für jede Hörerin ist sicherlich der ein oder andere Tipp auch für die eigene Karriere dabei.

2 Kommentare

  1. Andrea Wenzel

    Mit rund 30 Jahren Berufs- und Führungserfahrung in technisch fokussierten Unternehmen habe ich auch sehr sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Unternehmens- und Führungskulturen gesammelt. Mit grosser Neugier werde ich mir die Beiträge anhören, glaube ich aber, dass sich meine Erlebnisse nur zum Teil widerspiegeln.

  2. Jutta

    Seit über 30 Jahren habe ich Führungserfahrung im kaufmännischen Bereich. Es ist leider immer noch so, dass Mann und Frau sehr unterschiedlich entlohnt werden. Frauen verdienen um einiges weniger. Auch die Zeiten der Schwangerschaft werden immer als Manko gesehen, deswegen werden Männer immer bevorzugt. Solange sich das nicht ändert, dass Männer sich genauso um Kinder kümmern müssen, bleibt dieses Schema bestehen. Für die Kindererziehung müssen auch die Renten wesentlich höher angesetzt werden. Kinder sind unsere Zukunft und das hat die Politik immer noch nicht verstanden.
    LG Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.