Spielregeln im Job - Titel

Frauen knacken den Männer-Code

In ihrem Buch „Spielregeln im Job durchschauen“ zeigt Isabel Nitzsche zehn Spielregeln für Frauen im Job auf und erläutert diese.  Themen wie Macht, der bekannte „Platzhirsch“ oder die Gefahr des Gesichtsverlusts sind nur einige dieser Spielregeln. Wie wichtig diese sind, erkennt Frau meist erst beim Lesen. Denn während für uns Frauen das Ergebnis zählt und wir sachliche Kritik als Möglichkeit für eine bessere Lösung ansehen, erleben Männer dies eher als Angriff und gehen in den Konfrontationsmodus um ihr Gesicht nicht zu verlieren.

Studien als Basis

Die Autorin, die selbst als Trainerin und Coach in den Bereichen Job, Karriere und Personal tätig ist, erläutert die Hintergründe der einzelnen Spielregeln immer sehr detailliert. Dies ist mit der größte Unterschied zu den bereits bekannten Büchern „Weck die Chefin in dir“ oder „Spiele mit der Macht„. Denn Nitzsche belegt ihre Thesen sehr oft mithilfe von Studien oder wissenschaftlichen Arbeiten. Die Ergebnisse dieser bieten der Leserin eine fundierte Grundlage und dadurch auch ein besseres Verständnis für die einzelnen Spielregeln.

Ein weiterer Unterschied sind die vielen Praxisbeispiele, die im Buch genannt sind. Da innerhalb jeder Spielregel viele einzelne Unterpunkte angesprochen werden, runden die Praxisbeispiele diese Unterpunkte ab und unterstützen dadurch die Leserin in der praktischen Umsetzung.

Direkt mit der Veränderung loslegen

Um das Buch als Grundlage für Veränderung oder zumindest zur Ermittlung des eigenen IST-Stands zu nutzen, helfen die vielen „to-do“-Boxen. Darin stellt die Autorin Fragen, die jede Frau für sich beantworten kann und sollte. Mithilfe dieser Fragen kann die Leserin direkt mit der Umsetzung des neu gewonnenen Wissen beginnen, in dem sie ihre eigene Situation im Job überprüft und Lösungen bzw. Verhaltensänderungen ermittelt.

Special: Internationales Business

Als eines der wenigen Bücher bietet Isabel Nitzsche ein Kapitel mit dem Thema „Im internationalen Business punkten“. In Zeiten von Globalisierung sollten wir das Thema Frauen in Führungspositionen auch über die Landesgrenzen hinaus diskutieren. Dazu gehört, sich der unterschiedlichen kulturellen Situation bewusst zu sein und sich über die Stellung der Frau im jeweiligen Land zu informieren. Wie man dies unternimmt und wo man weitere Informationen findet, werden detailliert im Buch aufgezeigt.

Kostenloser Download

„Zu denken, dass sie sich nur auf die Inhalte ihrer Arbeit verlassen zu brauchen, damit es gut läuft, ohne sich um Kontakte zu anderen Abteilungen und zu Vorgesetzten weiter oben zu bemühen, ist einer der größten Irrtümer von Frauen im Berufsleben.“ Allein in diesem Satz werden sich wahrscheinlich viele Frauen wiederfinden, die meisten es sogar selbst schon erlebt haben. Aus diesem Grund gibt es hier wieder ein Download der – für mich – wichtigsten Zitate.

Fazit

Isabel Nitzsche schafft es mit ihrem Buch „Spielregeln im Job“ den Leserinnen fundiertes Wissen für ihren Arbeitsalltag in der immer noch sehr männerdominierten Arbeitswelt zu übermitteln. Mithilfe von Studien und Praxisbeispielen erläutert sie die einzelnen Spielregeln glaubhaft und praxisnah. Damit erreich sie bei der Leserin direkt ein Verständnis, welches die Basis für eine spätere Umsetzung der genannten Regeln ist.

Trotz ähnlich klingender Bücher gehört diese Exemplar bei mir zur absoluten Pflichtlektüre. Natürlich kennt man die ein oder andere Regeln bzw. das Verhalten der männlichen Kollegen bereits. Aber ich war selbst verwundert, wieviel zusätzlichen Input ich für die Arbeit noch mitnehmen konnte.